Was ist Dein guter Vorsatz für das frisch gestartete Jahr 2019?

Von vielen Menschen, mit denen ich zum Jahreswechsel gesprochen habe, habe ich die verschiedensten „guten“ Vorsätze gehört. Sicherlich kennst Du selbst Vorsätze die das „Höher“, „Weiter“, „Besser“ vortrefflich beschreiben. Dabei ist mir aufgefallen, dass die meisten Vorsätze und Vorhaben vornehmlich mit dem „Außen“, unserer Außenwelt, zu tun haben. Sie zielen darauf ab, unser soziales und berufliches Leben schöner, besser und abwechslungsreicher zu gestalten. So, dass wir uns für den Moment gut fühlen. 

Das Innen, unser innerseelisches Erleben, bleibt dabei weitestgehend, fast schon buchstäblich, außen vor. Viele von uns sind gar Meister darin geworden, das Außen so zu gestalten, dass es uns von unserem inneren Geschehen ablenkt. So, dass wir uns im Zweifel mit unseren Gefühlen und Emotionen gar nicht mehr großartig Beschäftigen müssen. Wir haben es in vielen Bereichen unseres Lebens geschafft, die Welt um uns herum so laut, so bunt, so schrill zu gestalten, dass wir das Innen nicht mehr wahrnehmen. Ein Prozess, der vergleichbar in der Psychologie auch als Spaltung* benannt wird. Das Innen nehmen wir nur noch dann wahr, wenn wir gar nicht mehr anders können, weil sich unser seelisches Erleben so leidvoll an uns wendet, so dass wir gar nicht anders können als etwas zu verändern. 

So weit muss es aber in den meisten Fällen gar nicht kommen, denn nicht selten können wir es eben schon in diesen alltäglichen Momenten wahrnehmen. In den Momenten, in denen wir allein mit uns sind. Situationen, in denen keine Ablenkung vorhanden ist. Momente, in denen wir uns selbst zuhören müssen. In diesen Momenten können wir dann spüren, dass das Außen nicht mit dem was wir innerlich fühlen übereinstimmt. In solchen Situationen sind wir uns gewahr, dass es noch etwas anderes in uns gibt, das gehört und beachtet werden möchte. Für viele Menschen ist diese Wahrnehmung mittlerweile so fremd, dass sie Angst und Unsicherheit erzeugt. Statt sich mit der eigenen Gefühlswelt zu beschäftigen, entstehen Fluchttendenzen hin zur nächsten Ablenkung. Dabei ist es ausschließlich unser Innerstes, das uns Zufriedenheit und Einklang mit uns selbst, aber auch mit unserer Umwelt ermöglicht. 

Wie wäre es also, wenn Du für 2019 den Vorsatz „Zufriedenheit und Glück mit dir Selbst“ umsetzt? Die NLP Ausbildung bietet dir hierzu eine besondere Möglichkeit, dieses Abenteuer zu starten.  

Informiere dich hier und melde dich als Frühbucher an: NLP Ausbildung 

Ich wünsche dir ein erfülltes Jahr 2019, 
Carsten  

carsten scheer